Hintergrundbild
 
 
1
2
3
 
 

GUte und gleichwertige Lebendsbedingungen

Poka Lebensbedingungen
Poka Lebensbedingungen
 
 
 
Lebensbedingungen
 
 
 
 

Franziska: „Ich bin ein Mensch kein Lebenslauf.“

 

Regionale Unterschiede sind durch die Jugendförderung berücksichtigt
In einem Flächenland wie Sachsen-Anhalt gilt es, Antworten auf die Unterschiede von städtischem und ländlichem Raum zu finden. Beispiele hierfür sind Mobilität, Gruppengröße, Alterszusammensetzung oder Jugendkulturen. Die landesweite Jugendförderung gemäß KJHG-LSA berücksichtigt diese derzeit nicht, weil sie sich pauschal über die Anzahl der im Landkreis bzw. in der kreisfreien Stadt wohnenden jungen Menschen berechnet. 

Rahmenbedingungen machen Inklusion umsetzbar
Durch Angebote der Kinder- und Jugendhilfe wird jungen Menschen Zugang zur Gesellschaft eröffnet. Sie hilft, Benachteiligung abzubauen, und eröffnet jungen Menschen die Chance, wichtiger Bestandteil einer Gruppe zu werden. Angebote sind für alle jungen Menschen zu unterbreiten. Dies hat Konsequenzen bei der Planung von Angeboten der Jugendverbände bspw. für die Anzahl der notwendigen Gruppenleiter_innen oder die Finanzierung der Maßnahme. Gesetze und Richtlinien müssen dem Rechnung tragen.  

Junge Menschen auf der Flucht erfahren besondere Unterstützung
Jungen Menschen, die zu uns geflüchtet sind, müssen unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus alle Angebote und Maßnahmen des SGB VIII zugänglich sein. Sprachkurse, Bildungsangebote und Ausbildung müssen den jungen Menschen auch kurzfristig offen stehen und Perspektiven aufzeigen. Maßnahmen der Begegnung zwischen Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft und Sensibilisierung für die Situation von Flüchtlingen müssen von Landesebene in besonderem Maße gefördert und unterstützt werden.


Passend zu den Forderungen möchten wir euch auf zwei Publikationen des DBJR aufmerksam machen:

1)      Die Broschüre „hochINKLUSIV – Mittendrin statt außen vor“  erleichtert den Einstieg in das Thema Inklusion und gibt Handwerkszeug für die inhaltliche Auseinandersetzung. Sie ist abrufbar unter: https://www.dbjr.de/publikationen/strukturierter-dialog/publikation/ergebnisse-hochinklusiv-mittendrin-statt-aussen-vor.html 

2)      Die Broschüre «Jugendverbandsarbeit mit jungen Geflüchteten»  ist eine Arbeitshilfe für alle verbandlichen Ebenen. Sie leistet einen Beitrag zur interkulturellen Öffnung der Jugendverbandsarbeit für die Belange von Kindern und Jugendlichen ohne gesicherten Aufenthaltstitel.
Sie ist abrufbar unter: https://www.dbjr.de/publikationen/publikation/arbeitshilfe-jugendverbandsarbeit-mit-jungen-gefluechteten.html


Und hier findet ihr das Rätsel der Woche: Fächerrätsel


 
 
 
Logo Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.
Wahlort Logo
 

Ein Projekt des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V.
Gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt.

 

Copyright © 2015 Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.
Alle Rechte vorbehalten. Jegliches auf dieser Internetseite präsentierte Bildmaterial unterliegt dem Urheberrecht des/der jeweiligen Fotografen/Fotografin.
Eine Nutzung ohne die vorab eingeholte Nutzungsgenehmigung des Fotografen / der Fotografin wird rechtlich verfolgt. Nutzungsanfragen richten Sie bitte an unsere Kontaktadresse.